Konzert mit Annette Berryman und Yo Hirano

am Mittwoch, 30. Oktober um 19.00 Uhr im Musik-Café

Das Imitieren von Tierlauten war schon im 17. Jahrhundert ein Wesenszug der Musik. So erklingt eine Hochzeitsmusik für Hahn und Henne, Nachtigallen zeigen ihr Können, ein Frosch tanzt so schnell er kann, Schmetterlinge und Schwalben fliegen und ein Holzvogel wird zum Leben erweckt. Die Kompositionen stammen aus Deutschland (Johann Sebastian Bach), England (John Dowland), Italien (Marco Uccellini), Frankreich (Francois Couperin), Und den Niederlanden (Jakob van Eyck). Annette Berryman (Blockflöte) und Yo Hirano (Cembalo) haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Musik für Kinder, Erwachsene und besonders Senioren lebendig werden zu lassen. Durch die Moderation begeben sich die Musikerinnen gemeinsam mit dem Publikum in die Welt der Musik von 1600 bis heute. Herzliche Einladung! Der Eintritt ist wie immer kostenfrei.

 

 

KOMBISTANDORT:
Ambulante Pflege